Studie der Universität zu Köln

Studie der Universität zu Köln "Wachsen mit Factoring" (2011)

Erstmals hat sich eine wissenschaftlich-neutrale Studie einer Universität mit Factoring in Deutschland befasst hat. Dabei wurden mehr als 1.200 Nutzer und Nichtnutzer von Factoring sowie Intermediäre (Banker, Berater und Finanzdienstleister) zu ihren Erfahrungen mit dem Instrument befragt.

Die Kernfragen waren: Wie unterscheiden sich diejenigen Unternehmen, die Factoring einsetzen, von solchen, die kein Factoring nutzen? Welche Erfahrungen haben Mittelständler mit Factoring gemacht? Was hält Unternehmen (noch) davon ab, Factoring einzusetzen?

Die Studie der Universität zu Köln förderte ein besonders bemerkenswertes Ergebnis zu Tage: In Deutschland genießt Factoring bei den Nutzern einen deutlich besseren Ruf als bei den Nichtnutzern. Als Hemmnis gegen die Einführung von Factoring werden Befürchtungen angeführt, Factoring sei zu teuer und die Abwicklung zu kompliziert. Des Weiteren ist auffällig, dass besonders größere Unternehmen mit mehr als 10 Millionen Euro Umsatz das Factoring nutzen. Dies steht im starken Kontrast zu anderen europäischen Märkten, in denen Factoring deutlich stärker von kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) genutzt wird.

Wenn Sie Interesse an der Studie haben, füllen Sie bitte das nachfolgende Formular aus, wir senden Ihnen die Studie als kostenloses PDF zu.