Nachhaltigkeit

Ökonomische und ökologische Nachhaltigkeit ist von zentraler Bedeutung für die zukunftsfähige Finanzierung von Unternehmen. Der Deutsche Factoring-Verband e.V. und seine Mitglieder befassen sich daher eingehend mit dem Themenbereich Nachhaltigkeit und seinen vielfältigen Auswirkungen und Konsequenzen auf das Factoring.
 
Neben der direkten Reduzierung von umwelt- und klimaschädlichen Folgen von Aspekten der Verbandsarbeit durch z.B. Vermeidung von Reisen und stattdessen zunehmende Umstellung auf virtuelle Treffen und Besprechungen, setzt der Deutsche Factoring-Verband e.V. in diesem Nachhaltigkeitskontext vor allem auf Wissens-, Informations- und Erfahrungsaustausch mit seinen Mitgliedsinstituten, um so die Kenntnis und Einbindung nachhaltigkeitsrelevanter ESG-Faktoren und aktueller gesetzgeberischer Entwicklungen im Bereich der Nachhaltigkeit bei Factoringanbietern und in der Finanzierungsform Factoring auf- bzw. auszubauen und zu fördern. 
 
Der Deutsche Factoring-Verband e.V. setzt sich dabei für eine proportionale Ausgestaltung und Umsetzung der in verschiedenen Bereichen relevanten Complianceregelungen zum Themenbereich Nachhaltigkeit ein. Gerade im Bereich der Mittelstandsfinanzierung gilt es, bei der Berücksichtigung von Nachhaltigkeitskriterien im Sinne des Proportionalitätsgrundsatzes möglichst passende Anforderungen aufzustellen, die u.a. auf die Kapazitäten und das Know-how der Factoringanbieter und auf ihren Einfluss auf die Geschäftstätigkeit der unterschiedlichen Akteure im Factoring abgestimmt sind.
Es bedarf eines ausgeglichenen Miteinanders zwischen wirtschaftlichen Interessen und der ökologischen und sozialen Zukunftsfähigkeit in Bezug auf Nachhaltigkeitsstrategien. Durch die dauerhafte Verknüpfung von Wirtschaftlichkeit und ökologisch-sozialer Nachhaltigkeit kann Factoring weiterhin eine zukunftsfähige und innovative Finanzierungsform vor allem zugunsten